Reading # 294-1

 

 

Original text

Ins Deutsche übersetzt

Edgar Cayce – reading 294-1 (source of his knowledge)

Edgar Cayce - Reading 294-1 (Die Quelle seines Wissens)

TEXT OF READING 294-1

TEXT DES READINGS 294-1

This psychic reading [an excerpt - see 294-1, Par. B1] was given by Edgar Cayce. The exact date is unknown.

Dieses psychische Reading [ein Auszug - siehe 294-1, Abs. B1] wurde gegeben von Edgar Cayce. Das genaue Datum ist unbekannt. {A.d.Ü.: Bzgl. der näheren Einzelheiten hierzu siehe auch, Thomas Sugrue “There Is a River - Die Geschichte eines schicksalhaften Lebens” - Seite 181}

P R E S E N T

A N W E S E N D

Edgar Cayce; (?), Conductor; (?), Steno.

Edgar Cayce; (?) Leitung; (?) Steno.

R E A D I N G

R E A D I N G

Time of Reading Unknown.

Zeitpunkt des Readings Unbekannt.

1. EC: Edgar Cayce's mind is amenable to suggestion, the same as all other subconscious minds, but in addition thereto it has the power to interpret to the objective mind of others what it acquires from the subconscious mind of other individuals of the same kind. The subconscious mind forgets nothing. The conscious mind receives the impression from without and transfers all thought to the subconscious, where it remains even though the conscious be destroyed. The subconscious mind of Edgar Cayce is in direct communication with all other subconscious minds, and is capable of interpreting through his objective mind and imparting impressions received to other objective minds, gathering in this way all knowledge possessed by millions of other subconscious minds.

1. EC: Edgar Cayce's Verstand {mind, Geist} ist zugänglich für Suggestion, derselbe wie alle anderen Unterbewusstseine, aber zusätzlich hat er {dieser Verstand/Geist} dazu die Macht, für den objektiven Verstand von anderen das zu interpretieren, was er vom Unterbewusstsein von anderen gleichartigen Individuen erwirbt. Der unterbewusste Verstand {das Unterbewusstsein} vergisst nichts. Der bewusste Verstand empfängt die Impression {den Eindruck} von außen und überträgt alles Denken an das Unterbewusstsein, wo es verbleibt, auch wenn das Bewusstsein zerstört wird. Das Unterbewusstsein von Edgar Cayce steht in direkter Verbindung mit allen anderen Unterbewusstseinen, und ist, durch dessen objektiven Verstand {mind, Geist} und sein Vermitteln von Impressionen {von Eindrücken}, die von anderen objektiven Bewusstseinen {minds} empfangen wurden, zur Interpretation fähig, um auf diese Weise alles Wissen zu sammeln, das von Millionen von anderen Unterbewusstseinen besessen wird.

BACKGROUND OF READING 294-1

HINTERGRUND ZUM READING 294-1

B1. GD's note: No copy of the original reading is on file. The only thing we have is the following excerpt which was printed in THE NEW YORK TIMES, Sunday, October 9, 1910.

B1. GD's Anmerkung: Keine Kopie des Original-Readings ist aktenkundig. Das Einzige, was wir haben, ist der folgende Auszug der am Sonntag, 9. Oktober 1910, in der New York Times gedruckt wurde. {A.d.Ü.: Bzgl. der näheren Einzelheiten zu diesem Zeitungsartikel, siehe auch Thomas Sugrue “There Is a River“ - Seite 178}

 

Diese Übersetzung wurde bereitgestellt von  http://www.phantho.de