Anfang Ende  Inhalt B   A-Z LOGO
  


  m.bruno@gmx.at  1120 Wien Anderseng. 23/29/1 
Gipfelbucheintragungen, Berpoesie vorwiegend auf steirischen Bergen
 
 
   
  ÷ ÷    
Inhalt  N I E D E R E  T A U E R N  SCHLADMINGER TAUERN WÖLZER TAUERN METNITZER GURKTALERALPEN Ende
SCHLADMINGER TAUERN 
D DEICHSELSPITZE Einfaches Holzkreuz Bergwasser DENECK Über Firn und Eis Das Wort Nur der Tod nicht E EISENHUT Sind die Berge H HOCHGOLLING Kreuz Aufschrift Bergfreund Sonnen Aufgang Persönlicher Brief Poesie Tief im Herzen Sonnen Strahl An einem Morgen Klang Ereignis HÖCHSTEIN Kreuz Aufschrift G GREIFENBERG Was das Herz Augenblick Einfaches Holzkreuz Bergwasser Günster-Wasserfall K KARLSPITZE KNALLSTEIN > KNAPPENKARTURM Schöpfer Werk KRAHBERGZINKEN L LUNGAUERKALKSPITZE M MEISTERSPITZ Wasserfall Hain MURSATTEL Wird klug genennt Die Seele schwebt N NAGELECK Ferne der Schrein P PLANAI Kreuz Aufschrift PREBER Liebe PREDIGTSTUHL Himmlische Hölderlin R RUPPRECHTSECK Die wahren Helden Sanfte Weisen Selbstzerstörung S SAMSPITZE SAUOFENSPITZE Tod SCHAFSPITZ Berg Wunder Empörer SCHÖDERKOGEL Heimliche Wunder SCHREIN Erstbesteigungen Wenn Liebe Wanderung Gott schenke allen STEIRISCHEKALKSPITZE Geistes Funken SÜSSLEITECK Größter Krieg T TRÜBECK Kreuz Aufschrift Im Anstieg W WALDHORN Kreuz Aufschrift Während ich enporklomm WILDSTELLE(HOHE) Z ZINKWAND Regenbogen Kreis Schöpfung Lichte Bergeshöhen Ruhm Wer morgends Dichterisches Wort ZINKWANDBIWAK Gutes Ende Viel gesungen Wanderstab Kühne Berges Höhen Stille Bescheidenheit Gesund zu sein Warmer Sonnen Schein Schöpfungs Flügel Der eig'ne Mut Abwesenheit Natur Gesetze Wunden ZinkwandstollenLesung Mit der Liebe Im Todes Schatten Wieder zu Erde
WÖLZER TAUERN 
B BÄRNECK Dem Frühling BÄRNECK(KLEINES) BOCKSRUCK Jedes Kreuz hat Sinn Gebundene Worte Wer Muse hat 2009 Gipfelmesse BRUDERKOGEL Menschenseele G GERSCHKOGEL GREIM Legende GUMPENECK Halte Rast Tausend Keime H HABERING Kreuz Augenblicke Tat HANGOFEN Einsame Bahnen HANSEL(GROSSER) Liebe Im Elend HANSL(KLEINER) HIRNKOGEL Kreuz Zweifel Ein Leben ohne Freude HIRZECK HOCHSCHWUNG Dämmerschatten Ausdruckskraft Trage deine Not Gipfelstürmer Der Mensch als Werk Gerechtigkeit HOCHSTUBOFEN Ein Lied Bergesrecht HOHENWART Machen Kleider Gott in der Höhe Stille Schönheit Vom Moar zum Moar See Bergsee Verderben HORNFELDSPITZE Meine Bahnen Es ist besser zu schreiben J JAURISKAMPEL K KASOFEN Muttertränen KORBACHKOGEL Kreuz Aufschrift KREUZKOGEL Sockelaufschrift Gottes Auge N NARRENSPITZE Die Kunst wortreich P PLANNERSEEKARSPITZE PLESCHAITZ Die Zeit
PURGSTALLOFEN Gott schütze Deinen Ruf O Weidling Sich selbst bekriegen ist der schwerste KRIEG Sein wahres GESICHT zeigt nicht ein strahlender Sieger Gegen das SCHICKSAL zu kämpfen Stürze hinab mein Gesang Steigen Fallen – MENSCHENSCHICKSAL Mich zog's Domine fax Sonnenuhr Es schlägt das Herz Wanderer ohne Ziel Nebensonnen Wandere nach deinen Träumen Du liegest hinter mir Irren ist  menschlich Das Gestern Vertraue deinem gutem Stern Gehen und denken Fallen und streben
R
RETTELKIRCHSPITZE Allzeit bereit Wahrnehmung RIEDLERZINKEN Die Zeit Glattjoch Kapelle mit Trojani Ostgrat ROSSALM Kammweg Jedes Ziel Im Kreuz liegt Der Weg Gott selbst Kommen und gehen ROSSALMSPITZ Legende S SCHIESSECK Historie Laß den Mut Ein gutes Wort Pflichten Wo laue Winde Heimat Ein Wort Berge und Frauen Von einem Gipfel Die Arbeit fern Frisch auf! Heil dir Freiheit Gipfelnacht Bist du Amboß Am Gipfel Hab Sonne im Herzen Wanderer vieler Wege Kreuz steht wieder SCHOBERSPITZE Rollentausch Schober Weber Alle Wege SCHRATTOFEN(KNAPPENSTEIN) SEITNERZINKEN Unendlichkeiten T TALKENSCHREIN Verschenkte Liebe W WAIDHOFSEE Einsam Morgensonne Laß die Klage Wer kein Ziel hat Hab Sonne im Herzen WEZELSBERG Z ZINKEN(HOHER) Neues Gipfelkreuz Status Kreuz Wia lustig auf da Àlma Lifte sollen verrosten Der Sonne Wie Brüder zu leben Friede Sie leben so Kreuz steht wieder Die Träume Lustig gelebt I pede fausto Status Kreuz Ute Pöllinger Umweltanwalt ZINKEN(NIEDERER) Kreuzaufschrift ZINKEN(KEINER)
Inhalt Ende Anfang  
  
 N  I  E  D  E  R  E    T  A  U  E  R  N    S C H L A D M I N G E R  T A U E R N

 
DEICHSELSPITZE 2684 m >
  Kreuz gestiftet und Gipfelbuch hinterlegt von Konrad und Otto Stückelschweiger, Johann Pirchner aus Kleinsölk am 1952-08-17
Die Herrlichkeit des einfachen HOLZKREUZES und des sich seit der Kreuzerrichtung
am Gipfel befindlichen Buches, ist ein Teil der Allmächtigkeit der einsamen Spitze.
  BERGWASSER Aus allen Schluchten, von allen Felsen strömte und stürzte das Wasser, Rinnen schwollen zu Bächen alles ergoss sich größer werdend, nach dem Gesetz der Schwerkraft hinab. Die Gewaltigkeit eines solchen Unwetters, zeigt dem Menschen seine Untertänigkeit von der Schöpfung. Keine Macht, auch mit noch so großer Stärke, kann hier Einhalt gebieten. Auch ich zog abwärts und nahm einen Bruchteil jener Kraft, der sich vielfach vermehrenden Wassermassen, als Alltagsreserve, voll Demut mit ins Tal.
Breitlahnhütte Landschitzscharte Biwak Do 22. Zischken Deichselspitze Kaiserscharte Biwak 23. Kaiserspitze 2576 m Kieseck 2681 m Rettingscharte 2084 m Schareckgrat Biwak 24. Schareckspitze 2470 m Kreuzaustellung Schareckscharte 2310 m Schareck 2586 m Trattenscharte 2408 m Wildlochscharte 2488 m Biwak 25. Abruch der Hochwildstelle Besteigung wegen wegen Regen  Stumer Lasachalm Breitlahnhütte 1994-08-26 
 
DENECK 2433 m Sölkpass >
   Kreuz aufgestellt und gespendet vom Verein der Freunde St. Nikolai Gasthaus zum Gamsjäger St.Nikolai im August 1990 Berg Heil
 Über FIRN und Eis
Herrlich schwingen,
Auf grünen Matten
Fröhlich singen.
Höhenwanderung mit Tochter > Gipfelbuch hinterlegt 1982-08-07<1> Kaltenbacherhütte 1984-06-23<2> Knallstein Höhenzug Überschreitung 1986-10-13<3>
Aus den Abgründen des Schicksals
Steigt das WORT auf hohe Berge.
Sölkpass Kaltenbach Sonne 2000-08-11<4>
Alle sind ersetzbar nur der TOD nicht.
Als Ausklang der Steinfeldrinne > Kaltenbach Schafspitzgrat Kaltenbach mittel So.2006-09-03<5>
 
EISENHUT
aus Metall >
 Als Schönstes auf der Welt sind die BERGE aufgestellt.
⇑ Zwiefelsee Biwak 17. Grubersee ⇓ Moseralm 1998-10-18
 
HOCHGOLLING Gedenkstation Peter > 1938 - 2002
>
Kreuzaufschrift
Mögen die Völker der Erde durch das Kreuz ermahnt den FRIEDEN finden.
Burschenschaft Lessach 1954 Gipfelbuch erneuert vom Verkehrsverein Rohrmoos Untertal.
In luft´ger Höh´ im Felsenhang dem BERGFREUND gilt mein Segen,
Denn er nur spürt den Gipfeldrang auf allen seinen Wegen. 
Hopfriesen Lungauer Kalkspitze Ignaz Mattis Hütte 30. Rotmanndlscharte erstes Zusammentreffen mit Gottfried Walcher > gemeinsamer Weg zum Hochgolling
Krückscharte Keinprechthütte Trockenbrotscharte Gollingscharte auf Westgrat II Historischer Weg<1>
Damit auch der, Erzherzog Johann, den Hochgolling besteigen konnte wurde der
Historische Weg angelegt. Somit war er der Erstbegeher des neuen Weges.
⇒ Landwierseehütte 31-07. ⇒ Kammwanderung Trockenbrotscharte Pietrach Kübel Oberer- Unterer Landwiersee Landwierseehütte 01.-08. ⇒ Gollingscharte Gollinghütte Greifenstein Klafferkessel Preintalerhütte 02. ⇒ Klafferkessel

  SONNENAUFGANG im Klafferkessel Ein wunderhaftes Erlebnis: Der Licht- und Schattenkontrast, die bizarren Felsspitzen, die Zinnen und Schluchten.  Das Herz der Schladminger Tauern mit einer Unzahl von großen und kleinen, höher und tiefer eingebetteten Bergseen. Götter haben hier, aus Trauer weil sie diesen Kessel den unwürdigen Menschen überlassen hatten, Tränen verloren. Gollinghütte Gollingscharte Landwierseehütte 03. ⇒Kübel ⇑Ostwand III ⇓Südgrat II Landwierseehütte, ein wie ein umgekehrter Kübel auf dem Grat zwischen Pietrach und Scharnock aufgesetzter Felsgipfel  04. ⇒Scharte zwischen Pietrach und Kübel ⇓Eschachalm Hopfriesen 1971-08-05

 EIN PERSÖNLICHER BRIEF ALS VORWORT
  Für die 1. Auflage des Gipfelbuches. Lieber Bruno! Ein prachtvoller Sommertag war angebrochen: - Die unzähligen Gipfel der Niederen Tauern, die lieblichen Bergseen und die engen Täler mit ihren Dörfern und Gehöften waren vom klarsten Sonnenlicht überflutet. So zeigten sich uns auch die Giglachseen, als ich bei einer Rast auf der Rotmanndl Scharte Deine Bekanntschaft machte. Unser Weg führte hinüber zum Hochgolling, und der Abend in der Landwiersee Hütte machte unsere Freundschaft noch fester.   Zu Deiner Gipfelbuch Idee kann ich dich nur beglückwünschen! Ein freundschaftliches Berg Heil. Dein Freund  Gottfried.
Warum soll nicht in unser`n Bergen
Der POESIE gehuldigt werden?
Was uns bewegt was uns beglückt
Sei in Worten ausgedrückt.
Gottfried Walcher > Unzmarkt Frauenburg, 1983-11-07
Tiefe Klüfte hohe Zinnen in den Karen Seen, tief im HERZEN drinnen schwinden alle Weh`n.

Am Berg entschwinden alle Sorgen beim ersten SONNENSTRAHL am Morgen.
⇑ Stegeralm Gollinghütte, beim Überstieg zur ersten Nordwand Terrasse, ich wurde nur knapp von einem fallenden Felsblock verfehlt Golling Nordwand 1.Terrasse > hinterlegt Biwak 15. Greifenberg Klafferkessel Preintalerhütte ⇓Riesachsee 1995-07-16
An einem MORGEN sonnenklar – da ist die Welt so wunderbar
⇑⇓ Stegeralm Gollinghütte Gollingnordwand 1. Terrasse Fuhre 1147 Turnerbergsteigerweg III Quergang zur Fuhre 1149 Nordpfeiler IV Umgehung zufälliges Zusammentreffen mit Gabi Zefferer und Manfred Zeiringer aus Öblarn bzw. Niederöblarn bei der Fuhre 1128 Nordwestgrat II. ⇓ Historischer Weg 1995-07-23<2>
Europäische Volkssportgemeinschaft Öblarner Bergmusik  > Wanderung zur ersten Terrasse der Hochgolling Nordwand zu Ehren von Peter> Gratisnächtigung Gollinghütte 1995-08-12/13
 
KLANGEREIGNIS Der Gollingwinkel und der gesamte Luftraum darüber war erfüllt von den Tönen der Öblarner Waisenbläser, die auf der Nordwand Terrasse knapp am Abbruchrand musizierten. Wer das Echo in den Felsentälern und Karen schon vernommen hat, der kann diese einzigartige Klangfarbe nach empfinden. Zum Unterschied vom Gipfel, wo sich die Töne im freien Raum verlieren kommen sie als Widerhall zurück. Erfahrene Bläser wie die von der Öblarner Bergmusik > wählen immer einen besonderen exponierten Standplatz aus. Gnadenlos ist das Echo für musikalische Stümper, die Missklänge kommen knallhart zum Verursacher zurück. Ich habe, bei einer Bergwanderung in diesem Gebiet, einmal ein sechsfaches Echo erleben dürfen. Weil meine musikalischen Künste sich in engen Grenzen bewegen, war es keine konzertante Widerspiegelung aber ein einzigartiges Klangereignis.
 
HÖCHSTEIN 2543 m >
   Zum GEDENKEN der im Höchsteingebiet verunglückten Bergsteiger. Kreuzaufschrift errichtet vom ÖBRD Haus im August 1987 Gipfelbuch gewidmet von Herrn Rud. Gruber Liezen ÖBRD.
⇑ Planai Krahbergzinken Biwak Mo. 11. ⇒ Hochwildstelle Biwak 1988-08-12
 
GREIFENBERG 2618 m >
Kreuz wurde von den Pächtern der Golling- und Preintalerhütte Roman Reiter und Franz Höflehner aufgestellt.
Trinke Auge was das HERZ dir hält vonden Schönheiten dieser Welt.
⇑Gollinghütte 1971-08-02 ⇓ Preintalerhütte <1>
Niemals kehren sie zurück, Versäumnisse im AUGENBLICK.
⇑Golling Nordwand 1.Terrasse Wanderbuch hinterlegt Biwak 15. Greifenberg Klafferkessel ⇓ Preintalerhütte 1995-07-16<2>>
 
Günster Wasserfall
Aufschrift
Glücklich brause ich zu Tal
Und grüße euch tausendmal.

 
KARLSPITZE
>

Die SONNE blitzt mit hellem Schein
So friedlich in die Welt hinein.
Mach es ebenso, sei heiter und froh.
am Gipfel 1986-10-11
  • KNALLSTEIN> 2699 m 
  • Eigenes Buch Weitwanderbuch Station Friedrich Hölderlin >     Kreuz aus Profileisen gewidmet von Ernst Kirchsteiger aus Liezen im Jahre 1980
 
KNAPPENKARTURM 2200 m >
Wer vergöttert die Natur
Ist aber kein Antichrist,
Weil Berge, Wald und die Flur
Werk des SCHÖPFERS ist.
Greimeisteralm Engelkar Biwak Sonne Fr 29. Knappenkarturm Westwandbesteigung mit einem Aluminiumrohr Gipfelkreuz, Gipfelkreuzaufstellung und Gipfelbuch Hinterlegung um 10:30 Knappenkar Zinkwandstollen Zinkwandbiwak 319900630 Zinkwandgipfel ab Brettscharte Zinkenkar-Greimeisteralm Sonne 1990-07-01<1> mit Stefan > Zinkwand Biwak 1990-08-04<2>
 
KRAHBERGZINKEN 2139 m ÖBRD Schladming  >
Kreuzaufschrift Berg Heil gewidmet ÖBRD Schladming 1970
Planai Krahbergzinken ⇒ Höchstein Biwak Mo.1988-08-11
 
LUNGAUER KALKSPITZE
2471 m >
Hopfriesen Giglachsee Ahkarscharte 2351m 1971-07-30
 
MEISTERSPITZ
2617 m 47° 17′ 16″ N, 13° 49′ 29″ O >
Selten besuchte Erhebung im Verbindungsgrat von der Kaiserspitze zum Kieseck
Was ist schöner noch als schön
Als Stunden auf sonnigen Höh`n?
Du einsame
Hütte, du allein
Hoch über dem WASSERFALLHAIN. 1983-08-12
MURSATTEL 2050 m SATTELBUCH >
Wer sich erkennt wird KLUG genennt.
Wenn die Sonne immer scheint,
Wenn keine Zeit mehr vergeht,
Stilles Herz die SEELE schwebt.
 Mit Stefan > 1990-08-05<1> Lackneralm Knappenkreuz Mursattel Murspitze Giglachalmspitze Rotmandlspitze Sauberg Zinkwand im Regen und Schnee Zinkwand Biwak 1990-08-07<2>
 
NAGELECK 2155 m 
Sölkpass >
Gipfelbuch gewidmet Herman Schönleitner aus Großsölk, von der Steirischen Berg und Naturwacht 1997-08-10
Klänge im Widerstreit
Lachender Sonnenschein,
Über`n See Einigkeit,
Ferne der SCHREIN.
Sölkpass Sonne 1998-08-16
 
PLANAI 1904 m >
Den HELDEN beider Kriege,
Den Opfern der Berge.
Ach Vater lass die Welt noch etwas besteh`n
Und lass die Schöpfung nicht untergeh' n.
Statt verderben wollen wir lobpreisen.
Kreuzaufschrift KBM gewidmet ÖAV Schladming 1954 am Gipfel 1988-08-11
 
PREBER
2740 m  >
Über die LIEBE und Freude zur Schöpfung führt der Weg zum Leben und zurück zum Menschen.
⇑⇓ Prebersee mit Tochter Angelika und Sohn Christian Do.1986-08-22 
PREDIGTSTUHL   >
Alles prüfe der Mensch,
Sagen die HIMMLISCHEN,
Dass er, kräftig genährt,
Danken für alles lern',
Aufzubrechen, wohin er will. Friedrich Hölderlin >
Mit Sohn Christian Etrachsee Huberbauerntörl 2062 m Biwak Sa 30. ⇒ Hinterkarscharte Biwak 1983-07-31 Predigtstuhl Rantentörl 2153 m Biwak 01.08. Knarrnübergang Prebertörl 2194 m Hasenhöhe 2446 m  Landschitzseen Lenzenalm Lessach 1983-08-02
 
RUPPRECHTSECK 2591 m
>
Nachtgedanken am Rupprechtseck Carl
>

GIPFELBUCH erneuert Bergwacht St.Lambrecht 1982-11-03
Kreuzaufschrift Berg Heil G. Tockner Mai 1976
Die wahren HELDEN der Berge sind Bäume,
sie kämpfen einen stummen Kampf gegen
Naturgewalten, der Zerstörung durch
Luftverunreinigung sind sie schutzlos ausgeliefert.

Leise, leise, sanfte WEISEN     
Alles Laute will beweisen,
Alles Leise will versöhnen
Mit Gutem und Schönem.

SELBSTZERSTÖRUNG
Ohne Nahrung kann man drei Wochen leben,
Ohne Flüssigkeit kann man drei Tage leben,
Ohne Luft stirbt man in einigen Minuten.
Chemie und Industrie verunreinigen die Luft,
Luftströmungen zerstören die Bäume,
Menschen roden ihre eigene grüne Lunge.
Die Luftverpester bauen sich Villen im Grünen.
Gipfelbiwak 1987-05-01
 
SAMSPITZE
2381 m  >
Kreuz errichtet von den Göriacher Bergkameraden  anwesend 1990-08-09
 
SAUOFENSPITZE 3415 m Wanderbuch hinterlegt >
Johann Unterweger > vulgo Leitenbauer 1921 - 1986 Gedenken
Carl > > > Wunderdokter >
  
SCHAFSPITZ
2310 m Sölkpass >
BERGWUNDERWELT die uns in ihrem Banne hält.
Kaltenbach Sonne 1984-06-23<1> Sölkpass Kaltenbach Sonne 2000-08-11<2>
Wer immer seinen SCHUH gespart, dem wird er nicht zerfranzt
Und wer nie müd' und traurig war – der hat auch nie getanzt.
Auszug aus dem Lied "Die müden Empörer von Bert Brecht (50.Todesjahr)
Wer immer seinen SCHUH gespart, dem wird er nicht zerfranzt
Und wer nie müd' und traurig war – der hat auch nie getanzt.
Auszug aus dem Lied "Die müden Empörer von Bert Brecht (50.Todesjahr)
2006-09-03<3> Gipfelbuch erneuert
 
SCHÖDERKOGEL 2500 m Metall Aufschrift EK KK 1969 PJ >
Heimliche WUNDER der Berge
Am Gipfel 1987-04-19 

SCHREIN 2420 m Carl Hermann Gedenken > >
Gedenkstation 1986-12-07 - 1987-04-19 Carl >

  ERSTBESTEIGUNG Anstieg Ostgrat Abstieg Westgrat Lisl Buchenauer und Hans Fruhmann gest. 1948-05-15
EIN LEBEN MIT DEN BERGEN Liselotte Buchenauer > 1922 - 2003
Südwestrippe Peter  > 1960-08-17 im Abstieg II, Ostgratkante Dr. Sperka und Gefährte 1976-09-26 III
Gipfelbuch bitte immer gut versorgen, Reste des alten Gipfelbuches befinden sich in der Rudolf Schoberhütte Hans Höfl 1983-08-23
Wenn LIEBE das Höchste im Leben ist,
Dann sieh dich um auf den Bergen.
Gipfel weisen zum Himmel,
Von irdischer zu himmlische Liebe.
Vor dem Schrein fand ich ein altes Holzschild mit der Aufschrift: Herzlich willkommen
Katschbachtal Sauofenscharte Biwak Sa Allerheiligen 01.Besteigungsversuch wegen Schlechtwetter abgesetzt 1986-11-02
Er hat in Not und Freude durchklettert manche Wand,
Von seiner WANDERUNG müde ruht er im Heimatland.

GOTT schenke allen Verstorbenen ewige Ruhe
und den Menschen unter der Sonne, Frieden.
Carl > zum Gedenken Katschbachtal Biwak 06. Wintererstbesteigung Schreingipfel 16:00 Weitwanderbuch am Ostgipfel hinterlegt 17:55 Biwak 07.  Katschbachtal 1986-12-06-08<1>
Katschbachtal Biwak Karsa. 18.
Schreingipfel Sauofenspitze  Weitwanderbuch hinterlegt  Biwak 19.  Schöderkogel Breitdach Arkogel Zwieflersee  Kreuzerhütte 1987-04-20<2>
 
STEIRISCHEKALKSPITZE 2469 m >
Kreuzaufschrift Berg Heil
Goldes wert ist wer die Schöpfung hütet,
Lobes wert ist wer GEISTESFUNKEN brütet.
Von der Zinkwand zum Radstätter Tauernpass 1989-09-28
 
SÜSSLEITECK 2567 m >
Sich zu bekämpfen ist der größte KRIEG, sich zu besiegen ist der schönste Sieg.
Großsölk Knallsteinhöhenzug Sölkpass 1986-08-15
 
TRÜBECK 2367 m >
  Südlichster Endpunkt des das Günstertal und das Etrachtal trennenden Grates. Führer Niedere Tauern von Peter >, 4 .Auflage, 82
GOTT beschütze unsere Flora Kreuzaufschrift 
Kreuz gestiftet v.d. Bergwacht und dem Fremdenverkehrsverein Krakaudorf 1978
Gipfelbuch gestiftet Maria Hans Senior Hans Junior Tockner ÖAV Fohnsdorf

IM ANSTIEG
 
Es blasst der Tiefe Einerlei
Vergessen des Alltags Hürde,
Hier bin ich froh und frei
Und spüre keine Bürde.
 
Als Schleier schwebt der Quell
Hinab zum Wiesen Grunde,
Es wird schon licht und hell
Ich fühl' wie ich gesunde.
Quelle Emil Meier Dorn "Im Angesicht des Gebirges" Gauverlag Bayreuth
Günster Wasserfall Trübeck Rupprechteck Haarlocken Gipfelbiwak 01.  Sauofenspitze Schöderkogel Katschbachtal 1987-05-02
 
WALDHORN
1v2 >
Du KREUZin den Bergen           
Hältst schützend die Hand,
Als König der Gipfel
Weit über das Land. J.S.L. Albert Göschl Kreuzaufschrift
                                               
  Während ich emporklomm, entstieg die Sonne dem prächtig lohenden Rahmen, des Horizontes und als ich bei den verwitterten alten Gipfelkreuz stand, auf morgenfrischer einsamer Höhe, umgeben von heiliger Stille und Sonnenschönheit, verspürte ich es, was den Einsamen tief erfaßt und in Verehrung versinken läßt. Anton Schubert. Vom Ödstein Regenten Anton Schubert > wurde das Waldhorn, am 1925-06-23 bestiegen.

Lessach Zwerfenbergsee Angersee Waldhorntörl 2283 m Waldhorn 09. Gipfel Biwak Sonntagskar Rettingscharte Steinigboden, gefährlicher ⇓ Abstieg ⇑ Eis 10. Biwak Schwarzsee Putzenalm 1356 m 11. Wasserfallhain Halterhütte Meisterspitz Kaiserscharte 2298 m 12. Biwak ⇓ Lessach 1983-08-13
  KREUZINSCHRIFTLEGENDE Tamsweg am 06.12.83 Lange bin ich schon im Besitz Ihres Schreibens und bin nun endlich dahinter gekommen, wer die Inschrift auf dem Gipfelkreuz des Waldhorn verfasst hat. Es ist dies ein gebürtiger Lessacher Herr Albert Göschl ein seinerzeitiger Theologiestudent. Bergkameraden aus Lessach verfertigten das Kreuz und haben es auf dem Gipfel des Waldhorns aufgestellt. Am Waldhorn erhielt ich im Oktober 1972 das 25 Jahre Abzeichen der Bergrettung, ich war Ortsstellenleiter des ÖBRD. Otto Waibl
 
WILDSTELLE (HOHE)
 2747 m >
  Die höchste alleinsteirische Bergerhebung, die Reste des alten Kreuzes liegen unter dem Gipfel
Planai Krahbergzinken Biwak Mo. 11. Höchstein Biwak 12. Hohe Wildstelle Biwak 13. Rettingscharte Schwarzsee Regen 1988-08-14

 
ZINKWAND
2430 m >
  Gedenkstation Schirmherr Johann > 1902-1989 > Holzkreuz Errichter ÖAV Tamsweg Kreuzaufschrift am 19751004, stürzten Albert Kessler 34 Jahre Herbert Gruber 21 Jahre in der Zinkwand ab. Ihnen zum Gedenken wurde dieses Kreuz am 1976-07-17 von ihren Bergkameraden Hans Fingerlos, Günther Lüftenegger, R. Fuchsberger, Peter Klammer, Reinfried Bauer, Ewald Rossmann, Gerd Klammer und Georg Santer errichtet.
  • DAS ZINKWANDLIED > 
DER REGENBOGENKREIS  
  Am Zinkwandgipfel ereignete sich ein eigenartig schönes Schauspiel: Für mich war es und wird es wahrscheinlich auch einzigartig gewesen sein und es weiterhin auch in ferner Zukunft bleiben. Am Horizont hatte sich damals ein gewaltiger Kampf, der Sonne mit den Regenwolken des vorangegangenen Gewitters, abgespielt. Die untergehende Abendsonne wurde nach dieser harten Auseinandersetzung die Siegerin. Sie bezwang die schwarze Wolkenbrut und in der noch vor Feuchtigkeit geschwängerten Luft erschien sie zum Abschied als lohende Feuerkugel. Unter mir, genau über der Kainprechthütte, baute sich ein Regenbogen auf und schloss sich in aller Farbenpracht zu einem Regenbogenkreis. Er sah wie ein farbiger Heiligenschein der Hütte aus, ein einzigartiges Geschehen welches nur Wenigen zuteil wird.  Es sind nur vier meiner bisherigen gesamten Erlebnisse die damit Schritt halten können: Das Brockengespenst am Großen Knallstein Gipfel, die nächtlichen Gewitterentladungen auf der Starzen, die Gämsen im Spiel am Trojani und die Geburt eines Gams am Grimming Zwölfer, sowie eine Supernova am Gipfel des Seitner Zinken. Das waren die Höhepunkte des sich mir geoffenbarten Schöpfungsgeschehen, wobei ich aber auch keine von den vielen andere Stunden und Tagen, die ich in der Natur auch oft unter den merkwürdigsten Umständen verbrachte, vermissen möchte.  Ein italienisches Sprichwort sagt:
Den Ätna sehen und sterben  Wenn auch das Gewissen rein ist, kann man in diesem
Sinne nach solchen Erlebnissen, auch dem Tod jederzeit gelassen ins Angesicht blicken.
⇑ Znachtal Greimeisteralm 1620 m Regen Biwak Fr 15. auf Engelkar Dippmannsstollen Holzschartl Westgrat
Zinkwand Gipfel ab Zinkwand Biwak 16. ⇓ Knappenkar Greimeisteralm 1989-09-17<1>

Menschen welche eine Höh´ erklommen,
Sie sind uns wertvoll und willkommen.
Doch alle andern sollen schweigen
Wenn sich der SCHÖPFUNG Wunder zeigen. Nikolaus Lenau >
 
Menschen die auf Berge wandern      
Verknüpft ein unsichtbares Band
Und es fühlt einer mit dem Andern,
Im HERZEN sind sie nah verwandt.

 Menschen die Berge lieben
Widerspiegeln Sonnenlicht.
Menschen die im Tal geblieben
Verstehen ihre SPRACHE nicht.

Menschen die auf Berge gehen
Sie streben auf den Gipfel zu,
Auf ihrem Wege Blumen stehen
Und einer davon bist auch DU.
Weißpriach ⇑ Zinkwand Biwak Do. 26. auf Zinkwandstollen Nordwand Rechtsriss Römerstollen Weitwanderbuch hinterlegt  am Zinkwandgipfel ab Zinkwand Biwak 27. Vetternscharte Engelkarspitze u. Hading Umgehung Znachspitze 2225 m Znachsattel 2059m Ahkarscharte 2315 m Steirische Kalkspitze 2459 m Oberhüttensee 1862 m Radstädter Tauernpass Herbsttraumwetter 1989-10-28<2>
Auf zu den lichten BERGESHÖHEN,
Wo Gämsenherden äsend stehen.
⇑ Greimeisteralm Zinkwandstollen Nordwand Rechtsriß Römerstollen Zinkwand Gipfel
Zinkwand Biwak 03. ⇓ Greimeisteralm Pfingstso.1990-06-04<3>

Viele Menschen auf der Welt
Streben nach RUHM und Geld,
Haben sie beides erworben
Sind sie meistens verdorben.
Greimeisteralm Zinkwand Biwak 15. Zinkwand Gipfel > Hinterlegung Große Zeche 1990-06-16<4> 
Wer MORGENDS zerknittert ist.
Der kann sich tagsüber entfalten.
Ursprungsalm Vetternscharte Zinkwand Biwak 6. Ostgrat Neuschnee Zinkwand Gipfel 1990-07-07<5>
Was uns berührt, bewegt, was wir fühlen,
Mach dichterisches WORT erst bewusst.
⇑ Mit Stefan > Eschachalm Duisitzkarhütte Kainprechthütte 03. Zinkwandstollen Knappenkarturm
Zinkwand Biwak 04. Zinkwandgipfel Vetternscharte Mursattel  Duisitzkarhütte Eschachalm 1990-08-05<6>
.

 
ZINKWANDBIWAK 
2400 m Biwakbuch >
  Errichtet von den ÖAV Höhlenforschern Schladming Biwakbuch erneuert Bertl und Walter 1988-09-11
Alles nimmt ein gutes ENDE
Auch das eigene Leben
Für den der es erwarten kann.
⇑ Hopfwiesen Zinkwand Biwak 16. ⇓ 1989-09-17<1>

Viel gelitten und viel gerungen, viel gespielt und viel GESUNGEN.

Laß deine Trauer mit im Grab und greife nach dem WANDERSTAB.
Nach dem Begräbnis von Johann > Fahrt nach Tamsweg - Weißbriach ⇑ Untere Abrahamhütte Znachtal Greimeisteralm Regen Zinkwand Biwak Fr 16. ⇑ Engelkar Dippmannsstollen Begehung Vetternscharte Holzschartl Westgrat Zinkwand Gipfel ⇓ Zinkwand Biwak Regen 17. ⇓ Knappenkar 1989-09-18<2>
⇑ Dicklerhütte Lahnbrücke Knappenkar Zinkwand Biwak Sonne Do 26.
Auf zu den kühnen BERGESHÖH´N, wo auf Gipfeln Gämsen steh´n.
Zinkwand Gipfel über den vom Stollenausgang Nord nach oben führenden Riß vorbei an Römerstollen zum Westgrat Gipfeltag mit Sonne
STILLE ist die größte Offenbarung
⇓ Westgrat Begehung des umfangreichen nördlichen Zinkwandstollensystemes Zinkwand Biwak 27. Vetternscharte, nördliche Umgehung der Vettern- und Engelkarspitze Hading Znachspitze Znachsattel Ahkarscharte Steirische Kalkspitze Oberhüttensee Seekarhaus ⇓ Radstätter Tauern Sonne 1989-10-28<3>
⇑ Hopfwiesen Keinprechthütte Holzschartl Knappenkar Zinkwand Biwak Sonne So 29.
BESCHEIDENHEIT, nicht Ruhm und Macht ist, was die Menschen Glücklich macht.
  Nach dem vergeblichen Versuch den zugewehten Nordausgang des Nordsüd Stollen freizumachen, verbrachte ich den Tag in der Knappenschmiede Schneetreiben Zinkwand Biwak 1990-04-30

Alle Wünsche werden klein, gegen den, GESUND zu sein.
Knappenkar Holzschartl Keinprechthütte Hopfwiesen Schnee Regen 1990-05-01<4>

  Vierzig Jahre Geburtstag Toni Streicher Von der Unteren Abrahamhütte mit dem Fahrrad und einer alten Harmonika Znachtal Greimeisteralm Knappenkar Zinkwandstollen Durchschreitung Nordsüd Stollen Zinkwandgipfel über den vom Stollenausgang Nord nach oben führenden Riss vorbei an Römerstollen zum Westgrat Zinkwandgipfel ab Ostgrat, zufälliges Zusammentreffen mit den ÖAV Höhlenforscher Schladming, Toni Streicher mit seinen Kameraden. Geburtstagsfeier: Vierzig Jahre Toni Streicher, Getränkeverbrauch; fünf Liter Schnaps, zwei Liter Rum mit dreißig Liter heißes Wasser Ziehharmonika im Zinkwandbiwak hinterlegt 02. Wer oft im Freien nächtigt weiß den Wert einer Biwakherberge zu schätzen, ein Dankeschön denen die mit Idealismus und Fleiß diese Unterkunft errichtet haben Brettscharte ab Zinkenkar Greimeisteralm. Regen Pfings.1990-06-03<5>
 Von der Unteren Abrahamhütte mit dem Fahrrad Znachtal Greimeisteralm 
nach einem Wolkenbruch mit Hagel gab es eine Aufhellung, links weglos über eine idyllische Landschaft mit Steilstufen und Furten zum gefrorenen Knappenkarsee-Zinkwand Biwak Do Fronleichnamstag 14.
Du lieber warmer SONNENSCHEIN
Um fächle meine Wunden
Durch dich will ich gesunden.
  Zinkwandstollen Durchschreitung über den vom Stollenausgang Nord nach oben führenden Riss vorbeian Römerstollen zum Westgrat Zinkwandgipfel Zinkwand Biwak Regen Fr 15.
Mich reut kein Tag auf Berg und Hügel - wo mich um rauscht der SCHÖPFUNGS Flügel.
⇓ Knappenkar ⇑ Engelkarspitze ⇓ Engelkar Greimeisteralm Sonne 1990-06-14-16<6>
⇑ Greimeisteralm Engelkar Biwak Sonne Fr 29. ⇑ Knappenkarturm - Westwandbesteigung  mit einem Aluminiumrohr Gipfelkreuz, Gipfelkreuzaufstellung am Knappenkarturm ⇓ Knappenkar Zinkwandstollen
Fremder Trost ist gut, besser ist der eig´ne MUT.
Brettscharte Zinkenkar  Greimeisteralm Sonne 1990-06-30<7>
⇑⇓ Ursprungsalm Giglachseen Vetternscharte Knappenkar Zinkwand Biwak Regen Fr 06. die Biwakmaus rannte mir bei der Nachtruhe über das Gesicht.
Wer durch ABWESENHEIT glänzt, verblasst bei Anwesenheit.
⇒ durch den Zinkwandstollen in die Steiermark, dreißig Zentimeter Neuschnee, Ostgrat-Zinkwandgipfel Regen 19900707<8>
⇑ Hopfwiesen Keinprechthütte Zinkwand Biwak Sonne Sa 21.
NATURGESETZE brauchen keinen Richter.
Brettscharte Brettspitze Hopfwiesen Sonne 1990-07-22<9>
mit Stefan >, Hopfwiesen Keinprechthütte 03. ⇑ Zinkwandstollen ⇓ Knappenkar ⇑ Knappenkarturm Zinkwand Biwak 1990-08-04<10>
WUNDEN von Freunden geschlagen heilen nicht.
⇑ Zinkwandgipfel ⇓ Zinkwandstollen Knappenkar Vetternscharte Vetternkar Mursattel Duitsitzkar Hopfwiesen Sonne 1990-08-05<11>
 Führung durch die Hopfwiesen Bergbaue. Das Erz blüht an den Felswänden aus, das war ein Anhaltspunkt für die Erzsucher der Vergangenheit um einen Hoffnungsstollen zu stemmen. Mo 06. ⇑ Lackneralm Knappenkreuz Mursattel Murspitze Giglachalmspitze Rotmandlspitze Sauberg Zinkwand Biwak Regen und Schneetreiben 07. ⇒ Brettscharte Falkenscharte Graunock Lignitzhöhe Zirbenboden Biwak Nebel 08. ⇒ Trockenbrotscharte Samspitze Sandspitze Elendberg Knappenkar, auch hier war ein Bergbauzentrum mit Schneekragen Grubachkar ⇓ Wasserfallrinne Eschachalm 1990-08-08<12>

Zinkwandstollen
> >
Wanderung auf ab Eschachalm Duitsitzkarhütte Keinprechthütte

Duitsisee Nächtigung Kainbrechthütte Sonne 12. 23:00 Abgang der Schladminger Höhlenforscher von der Kainbrechthütte mit Karbid Kopflampen zum Zinkwand Biwak Sa 11. 11:00 Zinkwandstollen Lesung mit der Öblarner Berbmusik in der Großen Zeche und in der Knappenschmiede, Siegfried Royer Bibellesung, Vortragende: Toni Streicher ÖAV Höhlengruppe Schladming, Peter Kohlenprat IG Lagerstättenforschung Lungau, Bernd Locher Feengrotte Thüringen, Johann Glavanovits Gastgeber Geschriebenstein 1991 und 1996 Kainbrechthütte 1990-08-12<13>
Verlierer sparen mit der LIEBE, Gewinner verschwenden sie.

Auch wenn ich in dem Tal im TODESSCHATTEN wandere, Ich fürchte mich nicht.
Wir entstehen aus Erde, kaum haben wir unseren Garten bestellt Werden wir wieder ERDE.
Dicklerhütte- Greimeisteralm. Ein gebürtigen Knittelfelder der in München lebt, hatte in der alten Greimeisterhütte übernächtigt, mit diesem jungen Mann setze ich die beschwerliche Wanderung im Tiefschnee zur Zinkwand fort. Diese Partnerschaft war für uns beide von Vorteil, denn wir konnten uns in der anstrengenden Spurarbeit bei dem dichten Schneegestöber ablösen. Zinkwand Biwak Allerheiligen Fr. 02. Greimeisteralm Dicklerhütteneinkehr Schneetreiben 1990-11-03<14>

 
W Ö L Z E R T A U E R N

 
BÄRNECK >
Kreuzaufschrift Den Kameraden der Bergwelt gewidmet
gestiftet von: Familie Dürr, Peter Böhler, Familie Kleiner, Maria Pirger errichtet: 1984
Dem FRÜHLING in den Wangen,
Der Winter taut im Herzen.
Leben für diesen Augenblick,
Mehr ist nicht mehr möglich.
vom Gumpeneck zum Sölkpass am Gipfel 2000-06-11
  
 
BÄRNECK(KLEINES) >
Vom Gumpeneckzum Sölkpass am Gipfel 2000-06-11
 
BOCKSRUCK 1763 m  >
  Unter Mitwirkung von Markus Bojer, er ist der Erbauer dieses herrlichen Holzkreuzes, des Grundbesitzers Familie Gamweger, der Anrainer Primus und Vogel, der Mitglieder der Hütten- und Bocksruck Freunde, wurde dieses neue Kreuz am, 19981026 aufgestellt. Das Kreuz segnete Pfarrer geistlicher Rat Friedrich Gruber. In der Natur findet man überall Gottes Spuren, im KREUZ sieht man noch Größeres von ihm. 1999.08.22
Jedes KREUZ hat Sinn und Segen.
⇑⇓ Hochegg 1998-12-30<1>
Immer gerecht und gut an allen Orten
Sind freie Gedanken in gebunden WORTEN.
⇑⇓ Hochegg 1999-01-29<2>
Wer MUSE zu Träumen hat,
Hat Kraft zum Kämpfen.
⇑ Hochegg ⇒ Höhenzug Habering ⇓Oberzeiring 2000-01-04<3>

Gipfelmesse 2009-09-13
  Der Vormittag an diesem Sonntag war wettermäßig verheißungsvoll, in Oberzeiring wurde ein neuer Pfarrer installiert. Wie die Technik der Installation eines Pfarrer abgewickelt wird? Darüber steht nichts in der Pfarrnachricht vom, September 2009. Nun es stellten sich zwei Pölser- Damen und eine Maria Pucher Dame mit ihren Lebensläufen vor, vom Installationsobjekt stand allerdings kein "Grüß Gott" dabei. Eine Pfarrsekretärin für Oberzeiring, eine Kinderpastoralin für den neuen Pfarrverband und eine Projekt übergreifende Pastoral Assistentin für 6 Pfarren. Dass man bei Sterbefällen die Bestattung und/oder das Pfarramt benachrichtigen soll, ist sehr verwirrend. Beruflich her gesehen von Installation zu sehr gesättigt, um nochmals Installationsteilnehmer zu sein, zog ich die Gipfelmesse am Bocksruck vor.
  Nun im Nachhinein, obwohl bei der Messe am Gipfel strömender Regen herunterfiel und viele Christenschäfchen fluchtartig das Feld räumten, war es vielleicht oder auch gerade deswegen ein unvergessliches Erlebnis. Wenn auch die hl. Messe verkürzt vom Hochwürden Herr Koch von der Kirche St. Magdalena in Judenburg zelebriert, war sie doch erhebend. Eine ganz besonderer Freude war das Wiedersehen mit dem Bergfreund Gottfried Walcher > ^ aus Frauenburg. Am 30.07.1971, trafen wir uns erstmals beim Sonnenaufgang in der Rotmandlscharte (Schladminger Tauern) und schritten den Teil unseres gleichen Weges gemeinsam. Seitdem stehen wir mündlich und auch schriftlich in Verbindung. Gottfried erreicht noch heuer das 70. Lebensjahr. Erst vor kurzem hat er mit dem Kameraden Manfred Fellner den GROSSEN ÖDSTEIN > über den Kirchengrat begangen. Auch in der Knopfhütte, südöstlich etwas weiter unterhalb des Gipfels, war es sehr gemütlich. Herzlichen Dank lieber Manfred für den Bergsteigertrunk, er hat mir sehr geholfen wieder auf den Bocksruck zu kommen. Nicht zu vergessen ist der Solo Flügelhornist, er hat den Trompeter von Säckingen tonmäßig bei weitem überboten. Es waren sehr viele bekannte Waisen und Jodler der Berge, aber auch La Paloma hörte ich schon weit oben gehend noch, die er zum Besten gab.
  Der Abschluss war auf der Gamwegerhütte südlich unterhalb des Gipfels, auch hier wurde ich als Fremder freundlich aufgenommen. Allerdings stellte sich heraus, zwei Palsen Buben (Bauer in Oberzeiring) richtig gesagt junge Männer gebürtig aus Oberzeiring, versorgten die Hüttengäste. Zeitweise meldete sich der treue Begleiter des Nachmittags, der Regen immer wieder und immer wieder öfters aber im verträglichen Ausmaß. Nicht die Regengüsse sondern die Gäste verflüchtigten sich, so wie auch ich, allmählich. Auch der Weg über den Bocksruck zurück nach Hochegg sowie der gesamte Tag, verging gleich einem beschwingten Traum.
Hochegg 2009-09-13<4>

BRUDERKOGEL 2299 m instruktive Aussicht  >
⇑ Zistl Bruderkogel 2299 m Gipfel Biwak 06.Hochschwung Regenkarspitze ⇓ Bretstein 1975-04-07<1>
Der Wille zur Wahrheit ist ein Wesenszug des Göttlichen in der MENSCHENSEELE.
Urban Haag > Gedenkgang  ⇑ St.Johann ⇓ Falllinie Abfahrt  Sonne 2003-03-17<2>
 
GUMPENECK 2226 m   >
⇑ Donnersbachwald Waidhofsee Biwak Sonne Mo. 17. ⇒ Stadelfirst Lämmertörl Hangofen Plöschmitzinken Kühöfenspitz Biwak Sonne 18. Gumpeneck Schönwetterberg - Schupfenberg ⇓ Öblarn 1992-08-19<1>
Gipfelbuch Widmung allen Bergfreunden aus nah und fern ÖKB ÖBM Lorenzi Johann Groß Sölk 16:00 1999-06-16
In deiner eigenen kleinen, großen Welt halte RAST,
Da darfst du schon ein wenig glücklich sein
Schließe den Frieden, die Zuversicht in dir ein,
Hoch droben in den Bergen fernab der Menschen Hast.
⇑ Walchental Englitztal ⇓ Ramertal So.2000-04-30<2>
Eröffnung der letzten > Station Nr. 12 in Österreich
TAUSEND KEIME
Viel Tausend Keime springen
Und jede Knospe spricht,
Wenn früh die Vögel singen
Beim ersten Tageslicht.

Und in dem Herz verborgen
Ein Lied im Schlummer lag,
Geweckt vom Frühlings Morgen
  Steigt jauchzend es zu Tag.
⇑ Großsölk in der Nacht Biwak Sa. 10. Schönwetterhütte Gumpeneck Auerloch Kuhofenspitz Plöschnitzzinken Hangofen Lämmertörlkopf Pleßnitzenkopf Mößna Scharte Schwarzkarspitze Sontagskarspitze Gstemmerscharte Kleines- Großes Bärneck Finsterkarspitze Oberer Tanzboden Wolfenalmspitze Hochrotwand Biwak Sonne Pfingstsonntag 11. Gamskogel Hochwart Gamskarspitze Seiferin Scharte Melleck Krautwasch Haseneckscharte Mittereckjoch ⇓ Sölkpass Sonne 2000-06-12<3>
 
Walchen > letzte Wanderung mit der, Öblarner Bergmusik und der Europäische Volkssportgemeinschaft
 Formation Gipfelbuch Schirmherren Stefan Kukula, Anton Zettler Sonne 2000-08-12<4>
 
GERSCHKOGEL Greith (Pöls)  
⇑ Greith ⇓ 2012-09-29
 
GREIM 2474 m    >
Der obersteirische Rigi Holzkreuz mit dem Gekreuzigten
 LEGENDE In den zwanziger Jahren hat es zahlreiche Unwetter mit großen Hagelschäden, in der Gegend von Pöllau, gegeben. 1929 fasste der damalige Pfarrer Radl mit mehreren Bauern den Entschluss, ein Gipfelkreuz am Greim zu errichten. In der nationalsozialistischen Zeit haben Frevler das Gipfelzeichen umgestürzt und in den Abgrund gestoßen. Stillschweigende, bescheidene Einheimische, haben es wieder gesucht und gefunden, sie beseitigten die entstanden Schäden und erhoben den Gekreuzigten wieder zum König des Greim. KBGA Im Jahre 1989 hat ein Pfarrwandertag mit einer Gedenk-Gipfelmesse stattgefunden. Gefeiert von den Pfarrern Karl Schmidt und Anton Hubmann und mitgestaltet vom; Musikverein St.Peter und dem Bgm. Leitner. Die Altbauern, Altbgm. Hermann Stöckl und Lambert Rottensteiner wurden als noch lebende Kreuzträger am Gipfel gewürdigt. Zu diesem 60 Jahre Jubiläum waren 250 Wandersleute anwesend.
Am Gipfel 1987-02-05<1> ⇑⇓ Abzweigung zur Rocklhütte 2000-01-06<2> ⇑⇓ Greimhütte 2000-01-07<3> ⇑⇓ Greimhütte 2001-07-08<4> Gipfelbuch ÖBRD St.Peter a. Kammersberg gewidmet von Schuberegger Rita ⇑⇓Greimhütte ⇒Höhengrat Rettelkirchspitze Sonne Karfr. 2002-03-29<5>.
 
HABERING †   Bergmoarkreuz 1496 m GIPFELBUCH hinterlegt 2010 
> 2010/Gipfel Panorama
Bergerhebung zwischen am Höhenrücken zwischen Murtal und Pölstal bzw. Zeiringtal, Zeiringer und Unzmarkter Hausberg.
  "Schon als ich noch ein kleiner Knirps war, besuchte ich hoch droben auf dem Haberingberg in lederner Hose bisweilen die Baumwipfeln, um die Geiernester „auszunehmen“, von wo ich auch einen großartigen Überblick über das Murtal von Scheifling bis Knittelfeld und über das ganze Pölstal und auf den romantischen Rottenmanner Tauern hatte." Wischenbart Habering > >
Danke für das schöne Kreuz
⇑ Oberzeiring ⇓ Franz Josefshöhe Sonne <jährlich einige mal> 2010-03-24 seit dem neuen Kreuz<1> 16:00

Das KREUZ habe ich aufgestellt, danke für das Gipfelbuch Johann Steinwider 2010-03-28 11:00
Man erinnert sich nicht der Tage sondern der AUGENBLICKE Pfeifenberger Elisabeth 2010-03-28 
 
Nicht Sprüche und Zitate zählen sondern TATEN
⇑ Franz Josefshöhe ⇓ Oberzeiring Sonne 2010-10-22 <2> 16:32
 
HANGOFEN 2056 m  >
Kreuzaufsteller: ÖAV Öblarn Kreuzweihe: 1984-12-31
  Bitte das neue Gipfelbuch erst verwenden, wenn das alte Gipfelbuch ausgeschrieben ist. Es bedankt sich W.W Stein
Wandle einsame BAHNEN
Frohen Mutes unverzagt,
Viel erkennen, vieles ahnen,
Hören was niemand sagt.
⇑ Donnersbachwald Waidhofsee Biwak Sonne Mo. 17. ⇒ Stadelfirst Lämmertörl Hangofen Plöschmitzinken Kühöfenspitz Biwak Sonne 18. Gumpeneck Schönwetterberg Schupfenberg ⇓ Öblarn 1992-08-19<1> vom Gumpeneck zum Sölkpass am Gipfel 2000-06-11<2>
  Noch zu erwähnen ist auch der stillgelegte Mamor Steinbruch> am Aufstiegsweg zum Englitztal in dem auch Untertag abgebaut wurde.
 
HANSL(GROSSER) 2315 m >
Harald Muntzer und Robert Eisinger Lawinenunglück am Großhansl Wölzer Tauern BRD ÖTK 1993 Tafel der Verblichenen >
LIEBE
 
Eine Zeit die nie vergeht?
Die Sonne die nie untergeht?
Das Rad das nie sich dreht?
Ein Blatt das nie verweht?

Gewässer das nie schäumen?
Menschen die nie träumen?
Ein Glück das immer bliebe?
Gibt es nur durch Liebe.
⇑ Zinkenlift Großhansl Hohenwart Glattschartl Karfr. Biwak 05. Moaralmkessel Gamseck Nachtabstieg ⇓ Bruckenwirt 1985-04-06<1>
Musst du im ELEND gehen
Mit Angst vor dem Ende,
Eine Blume anzusehen
Bedeutet eine Wende.
Bergmesse Widalmhütte Maria Himmelfahrt Biwak 15. Hirnkogel Jauriskampel Kl. Gr. Hansl 1991-08-16<2>  Hirnkogel Jauriskampel Kl.Hansl Osterso. 1998<3>
 
HANSL(KLEINER) 2217 m  >
  Karl - Martin Kreuz Dieses Kreuz wurde, am 19750815 von folgenden Mitgliedern und Freunden des Sparverein Falkenberg Waltersdorf aufgestellt: Anton Gosch, Max Preissl, Wolfgang Zobernig, Rudi Neurat, Sepp Bodor, Oswald Zobernig +,Dieter Pressl, Herman Pickl, Otmar Seferna, Dietmar Rucker, Martin Ackermann, Gerhard Klinkan, Willi Steiner, Karl Posch.
⇑⇓ Wildalm mit Überschreitungen zum Hohenwart mit den Eltern im Jahre 1952<1> ⇑⇓ Bruckenwirt 19870327<2>
  25 Jahre Gipfelkreuz Jubiläum trotz der Bergmesse Wildalmhütte zu Maria Himmelfahrt
Als einziger am Gipfel ⇑ Jagdhütte Scharnitz Kogler Alm ⇓ Hirnkogel 2000-08-15<3>
 
HIRNKOGEL 2080 m >
  Kreuzerneuerung 2010-09-13 Gefeiert wurde am Wochenende in Pusterwald, denn: Landjugend, Musikverein und Sportunion weihten das neue Gipfelkreuz am Hirnkogel ein. Das vor 25 Jahren von denselben Vereinen aufgestellte Gipfelkreuz wurde durch einen Blitzschlag stark beschädigt. Auch die Witterung auf mehr als 2000 Metern Seehöhe hinterließ Spuren. Somit wurde auf Initiative von Karl Poier ein neues Gipfelkreuz am Hirnkogel aufgestellt, Martin Poier spendete das Holz. Und Markus Poier zimmerte wie einst vor 25 Jahren sein Großvater das Kreuz. Am Wochenende luden die drei Vereine zu einer Vereinswanderung und zur Segnung des neuen Gipfelkreuzes am Hirnkogel. Pfarrer Gregor Szoltysek segnete das Gipfelkreuz und nahm die Einweihung vor. Dankesworte kamen von Bürgermeister Julius Koini, der außerdem die Zusammenarbeit der Vereine lobte. Der Musikverein Pusterwald spielte einige Märsche und umrahmte den Wortgottesdienst. Beim anschließenden gemütlichen Zusammensein auf der Wildalmhütte spielten die Musiker ebenfalls auf.
Wildalm Das Kreuz wurde von der Gemeinde Pusterwald, in Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, erneuert. Die Einweihung fand am 11985-08-15 statt.  Gewitternacht Biwak mit Sohn Christian 1978<1> Danke für das neue Gipfel Buch mit der Ortsansicht von Pusterwald gemalt von H. Bojer. Allen Bergfreunden, die heute den Weg herauf zur Einweihung des neuen Kreuzes nicht scheuten, sei Dank für die Anwesenheit. Möge das Kreuz allen Wanderern der steirische Bergwelt lange erhalten bleiben. Ein Berg Heil wünscht die Gemeinde Pusterwald